Wer wir sind

Martin Biebel

ist Ingenieur für Medientechnik und Germanist. Er arbeitet als Regisseur und Autor für TV und Industrie. Seine Spezialität sind besondere technische Herausforderungen bei Dreh und Nachbearbeitung, sowohl im Bereich Computergrafik wie Kamera-Aufnahmetechnik. Er ist Spezialist für 3D, 4K und HDR-Filme und Mitherausgeber der Filmtechnik-Zeitschrift Videoaktiv. Er ist Träger des Prix Leonardo d’or im Bereich Fernseh-Dokumentarfilm.


 

Karla Fiehring

ist Magistra der Publizistik und Filmwissenschaft. Nach ihrem Studium setzte sie ihr theoretisches Wissen unverzüglich in die Praxis um und arbeitete als Film-Producerin, beispielsweise bei Deutschlands erfolgreichstem politischen Kino-Dokumentarfilm 2016, „Power to Change“ von Carl-A. Fechner. Die Organisation von Team, Drehorten und Zahlen werden unter Karlas magischen Händen zum Kinderspiel. Sie ist die sympathische und effiziente Schaltstelle zwischen Kunden und Produktion. Die Veganerin erreicht mit jedem Budget maximale Wirkung – ganz im Sinne unserer Karma-Philosophie.

 

Patrick Albers

ist nicht aus der Ruhe zu bringen und sorgt seit über zehn Jahren selbst in der größten Dreh-Hektik für großartige Bilder. Das Kamerahandwerk erlernte der Dive-Instructor bei seinem Studium in Kiel unter Prof. Peter Hertling. Seither ist er sowohl in der Luft mit seiner Drohne als auch unter Wasser mit dem Tauchgehäuse unterwegs. Doch auch im Dokumentarfilmbereich zu Lande steht er wie ein Fels in der Brandung. Bei Karma Film ist er für alles zuständig, was Bildgestaltung und Colorgrading angeht. Wir freuen uns, ihn immer wieder mit verrückten Bildideen herausfordern zu können.

UNSERE PARTNER

Martin Gremmelspacher

Der Action-Kameramann und Abenteurer meistert komplexe Drehs in fernenLändern und lernte auch bei Nuit de La Glisse und bei Willy Bogners legendären Feuer und Eis-Produktionen. Er organisierte und filmte die Live-Übertragungen von der Besteigung der Ama-Dablam mit Hans Kammerlander im Himalaya und der Tibetüberquerung im ARD-Morgenmagazin und schrieb damit TV-Geschichte. In der Himalayaregion unterhält er ein eigenes Studio (askTeleVision) und spricht neben Englisch auch Nepalesisch.

Stefan Schmitt

Nach seinem Studium verlegte sich der universelle Dipl. Ing. Medientechnik (FH) auf die Post-Produktion und arbeitete als „Avids flinkste Hand“ schon bald für Daimler, BOSCH, Voith, Motorola, Ehapa-Verlag, VPV, Brot für die Welt und viele andere. Nicht Effekthascherei sondern die Bedeutung hinter den Bildern, die er montiert, sind sein Karma und die Triebkraft, für die er immer wieder Produktionen mit Martin Biebel realisiert. In Stuttgart unterhält der Naturliebhaber sein modernes Schnittstudio: Vorbild.TV.

Back to top